Gewerbliche Schutzrechte im Unternehmen

gewerbliche Schutzrechte im Unternehmen

Die wirtschaftliche Bedeutung von gewerblichen Schutzrechten wird gerade von Kleinen- und mittelständischen Unternehmen unterschätzt.

Es gibt immer mehr Unternehmen, deren gewerbliche Schutzrechte ihren überwiegenden Unternehmenswert bilden und nur in geringem Umfange ihr Anlagevermögen. So wird der Markenwert von Google mit 114 Mrd. US-Dollar angegeben. Auch Vertriebsstrukturen wie das Franchising basieren auf der Lizenzierung von Schutzrechten.

Kleine und mittelständische Unternehmen können sich durch Schutzrechte ihren erarbeiteten Vorsprung im Wettbewerb sichern. Schutzrechte schaffen Vertrauen gegenüber Verbrauchern, Geschäftspartnern und Investoren. Banken honorieren sie beim Kreditrating. Produkten geben sie ein klares Profil am Markt.

Schutzrechte sind ein bilanzierbarer und übertragbarer Vermögensgegenstand ähnlich dem Sacheigentum; sie können verkauft oder lizenziert werden. Für Unternehmer können sie deshalb Teil der Altersvorsorge sein. Auch der Steuerberater kann Vorteile aufzeigen, wenn Schutzrechte privat gehalten und an das Untenehmen lizenziert werden.

Es lohnt sich, das Unternehmen systematisch nach schutzfähigen Leistungen zu durchsuchen und diese zu dokumentieren.

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte (15 Bewertungen, 4,87 von 5)
Loading...

Keine Kommentare möglich.

.

.

.

.

.

.